WEGZEICHEN

Das Handbuch "WEGZEICHEN" soll die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher auf der nun beginnenden Wegstrecke mit Ihrer Gemeinde und unserer Landeskirche begleiten. Es will Ihnen im Zuständigkeitsdickicht Orientierung bieten und hilfreiche Anregungen geben, wie Sie sich den vielfältigen Themen und Aufgaben im Kirchenvorstand konkret nähern können.
Diese Handreichung soll Sie ermutigen und stärken, denn als Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher bzw. als Mitglieder der Kirchgemeindevertretungen tragen Sie geistliche Verantwortung für die Belange ihrer Kirchgemeinde. Zudem werden Sie in den nächsten Jahren viele organisatorische und verwaltungstechnische Fragen zu bedenken haben und als Ansprechpartner für die Gemeindeglieder und Außenstehenden zur Verfügung stehen.

Zum Handbuch>>


Angebote für den KV - ökologisch und ökonomisch verantwortlich entscheiden

Praktische Hinweise zu ökologischer und ökonomischer Verantwortung von Kirchenvorständen.

Für detaillierte Auskünfte können Sie sich gern an den Umweltbeauftragten der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens wenden. Er steht ebenfalls für die konkrete Beratung, für Informationen, Gemeindeabende und Schulungen bereit bzw. vermittelt passende Ansprechpartner. >>>


Weiterbildungsangebot - Grundlagen der Arbeit des KV

Die Ehrenamtsakademie konzipiert mit Ihnen drei Abende zu unterschiedlichen Aufgaben und Themen der Arbeit des Kirchenvorstandes. Der Bogen spannt sich vom Thema "Geistliche Leitung" bis hin zum Thema "Rechtsfragen und Dienstwege". Im Vordergrund stehen dabei die Interessen und Fragen der Kirchenvorstände. Da für die Durchführung unterschiedliche Referenten und Referentinnen gewonnen und koordiniert werden müssen, ist eine rechtzeitige Anfrage nötig.   

weitere Informationen>>>


Angebot der Gemeindeberatung - Damit der Kirchenvorstand gut in den Sattel kommt

Gemeindeberatung ist Prozessbegleitung für Kirchgemeinden, Kirchenvorstände und andere kirchliche Organisationen und Gruppen. Gemeindeberater/innen helfen bei der Analyse des gegenwärtigen Zustandes und bei der Zielklärung. Sie moderieren Gespräche und stellen Methoden zur Verfügung, strukturieren Entscheidungsprozesse und sichern Ergebnisse. Grundlage der Beratung ist ein am Bedarf der Gemeinde orientierter Vertrag, der die Ziele und Arbeitsformen, den zeitlichen Rahmen und die Kosten der Beratung beschreibt.

Inhalte einer Gemeindeberatung für neu gewählte Kirchenvorstände könnten zum Beispiel sein:

  • Von den inhaltlichen Erwartungen Einzelner zu gemeinsamen Zielen des KV
  • Gaben und Aufgaben: Arbeitsteilung und -strukturen entwickeln
  • Bevor es brennt: Kommunikation und Konfliktfähigkeit stärken
  • Alte Hasen und junge Wilde: die Zusammenarbeit der Generationen im KV
  • Erfolgreiches Zusammenspiel von Hauptamtlichen und ehrenamtlicher Leitung
  • Form und Inhalt: Managementaufgaben und geistliche Leitung der Gemeinde verbinden

weitere Informationen>>>

Homepage der Gemeindeberatung>>>


Einführung

Kirchenvorstand 2014 - Foto: ©Rainer Oettel